Unterhaltung der Fluggäste
Erlebniswelten und Interaktivität

Laserprojektoren

Die Einsatzmöglichkeiten für Projektoren waren auf Flughäfen schon immer begrenzt, da diese in der Regel nicht sehr hell sind und alle 2.000 bis 3.000 Stunden die Lampen gewechselt werden müssen, von denen die Lichtleistung abhängt. Da die meisten Displaygeräte auf Flughäfen an schwierig zu erreichenden Stellen montiert sind, fielen für Projektoren enorm hohe Wartungskosten an und sie wurden nur vereinzelt eingesetzt.

Nachdem die Lampen durch Solid-State-Lichtquellen auf Laserbasis ersetzt wurden, eröffnen sich für die neuen Laser-Phosphor-Projektoren von NEC nun ganz neue Anwendungsbereiche auf dem Flughafen. Die Möglichkeit, interaktive Bilder auf beliebige Oberflächen zu projizieren, bietet neue Chancen für Einzelhandel und Unterhaltung. Ein Kinderbereich erhält so beispielsweise einen interaktiven Fußboden.

Projektionen auf gekrümmte Oberflächen helfen Flughäfen, mit bisher ungenutzten Bereichen wie den Tunneln von Zubringerzügen und gekrümmten Dachüberhängen Werbeeinnahmen zu erwirtschaften. Mit einem OPS-Slot für einen Mediaplayer, über den die meisten unserer Laserprojektoren verfügen, und ihrem leichten, kompakten Format, lassen sich diese Geräte auch am schnellsten für Testzwecke oder Kurzkampagnen installieren.

Vorteile
Helligkeit von bis zu 12.000 ANSI Lumen
Bis zu 20.000 Betriebsstunden
Unterstützt 4K-Auflösung
Geometriekorrektur bei Bildern auf schrägen oder gekrümmten Flächen
Dank OPS-Schnittstelle ergibt sich eine Komplettlösung zur Medienwiedergabe

Auf unserer Microsite über Solid-State-Lichtquellen finden Sie genauere Informationen zu unseren Laserprojektoren.

LaserProjectors
20.000 Stunden nahezu wartungsfreier Betrieb
dank Laserlichtquelle
Eingangssignal mit einer Auflösung von bis zu 4K
1-Chip- oder 3-Chip-DLP™-Technologie
360°-Installation in jede Richtung
Helligkeit von bis zu 12.000 ANSI Lumen
Skalierungschip von NEC
für hervorragende Bilder und Farbverarbeitung