Steuerung
Flughafenbetrieb und Flugsicherung

Software zum Management von Videowänden

sideImage

Angesichts der exponentiell wachsenden Anzahl an Informationsquellen innerhalb eines Flughafenbetriebszentrums, die sich durch die verstärkte Analyse von Betriebsdaten und A-CDM-Tools ergeben, sind die üblichen Prozessoren für Ein- und Ausgangssignale in Videowänden nicht mehr leistungsfähig genug. Entsprechend wurde auch die optische Darstellung dieser Informationen auf einzelnen Bildschirmen oder kleinen Videowänden zu unübersichtlich.

Um diese Herausforderungen zu meistern, geht NEC mit Hiperwall 4.0 zu einem verteilten, netzwerkbasierten Visualisierungssystem über. Informationen aus einer unbegrenzten Anzahl von Quellen (Knoten) werden aus buchstäblich hunderten von Gerätearten über IP ins Netzwerk eingespeist. Auf der Displayseite werden diese Eingangssignale durch die Primärsteuereinheit von Hiperwall aus dem Netzwerk entgegengenommen und für die Wiedergabe auf den Displaygeräten vorbereitet.

Anwendungen zur Darstellung von Eingangssignalen können überall auf der Videowand angeordnet sein, und mit Hiperwall lassen sich verschiedene Displaygeräte wie Videowände oder Projektoren verwalten, die sich in diversen Räumen an unterschiedlichen Standorten befinden. Verschiedene Bediener können die Datenvisualisierung steuern bzw. Regeln und Vorlagen erstellen, wie die Daten in verschiedenen Szenarien visualisiert werden sollen.

Mit jedem Displaygerät können beliebige Inhalte aus jeder gewünschten Quelle dargestellt werden und trotzdem ist die Einhaltung höchster Sicherheitsstandards gewährleistet.

Application